Klostergeist - Einkehrgeist




Hier sind wir, im Kloster, und genießen es uns verwöhnen zu lassen. 

Gutes, veganes, vegetarisches Essen, wenn man möchte. Viel Salat und Produkte vom eigenen Hof. Herrlich! 

Fünf Tage an einen Ort dessen Tagesrhythmus von Glocken begleitet ist. Das unterstütz in der Stille und erinnert daran Inne zu halten.

Obwohl ein paar wenige Autos zu hören sind, scheint die Zeit stehen zu bleiben.

Der Wind streicht über die Felder. Wellenbewegungen des Korns, die es wie eine Wasserwelle aussehen lassen und je länger ich hin schaue, desto mehr Ideen habe ich. Es könnten auch die Menschen sein, die hier hoch gestrebt sind, in früheren Jahren, um an dem Wohlstand teilzuhaben und gesegnet zu werden. Ströme von Menschen, die Sehnsucht nach Gott, Erleuchtung, einem leichteren Leben und Wohlstand hatten.
Es schieben sich Wolken über die Felder. Deren Schatten, könnten die Schatten des Klosters sein.....Es könnten auch die Füchse sein. Füchse, herdenweise, die über die Felder streunen, sagt man im Marburger Hinterland. 

Der Wind rauscht in den Bäumen. Der Klosterhof ist still, außer den Falken, den Schwalben und dem Rascheln der Blätter. Das Wasser, es fließt unaufhörlich und benetzt meinen Geist….

Vögel zwitschern unablässig… Der Alltag ist fern. Die Wellen, sie begleiten und verzaubern mich ein ums andere Mal.

Inne halten und Innen Halt erfahren...Das ist es, was wir uns alle doch meist in schwierigen Situationen wünschen. Manche brauchen Halt in äußeren Strukturen. Andere haben eine starke innere Struktur. Sie wissen, da ist ein Kern, der ist unveränderlich und immer da, egal. wie das Leben spielt. Dieser Kern ist der Halt, die Gewissheit, alles ist richtig, alles darf sein.

Diese Gefühle und Überlegungen nehmen sich Raum, wenn wir inne halten. 

Glück, Freude und die Gewissheit ein privilegiertes Leben zu leben, dass es ermöglicht diese Erfahrungen zu machen. Ein Leben in Sicherheit, ohne Krieg. Ein Leben im Reichtum an materiellem versorgt sein und ein Leben im versorgt sein von sozialen Beziehungen und auch das versorgt sein, durch den unveränderlichen Kern, tief im Inneren.

.... Ein Klosteraufenthalt der Dankbarkeit, Inne halten und das kultivieren von Schönheit im eigenen Sein.

SO HAM





Kommentare

Beliebte Posts